Hallo und schön, dass Ihr aus den Wirren des Iintenets auf meine private Homepage gefunden habt.

Auf diesen Seiten dreht sich alles um meine Interessen, Hobbies und und und...
Diese Seiten sind immer im Auf- und Umbau und werden sicherlich niemals irgendwann fertig.


Ich möchte euch hier eine kurze Vorstellung zu meiner Person geben, damit ihr wisst, mit
wem ihr es zu tun habt, bzw. mit wem ihr euch da einlasst:
Mein Name ist Simon Schütz und ich bin Baujahr April 1980 und damit könnt ihr jederzeit
ausrechnen, wie alt ich bin, auch wenn ihr erst in zehn Jahren auf diese Homepage schaut.

Da ich lange Zeit nicht wusste, was ich beruflich werden wollte, bin ich Beamter geworden
und arbeite für den Freistaat Bayern. Hobbies und Interessen habe ich so viele, dass mein
Tag eigentich 72 Stunden bräuchte, wenn ich all das machen möchte, was mich interessiert

Ich habe lange Zeit Aikido trainiert (eine aggressionslose Kampfkunst) und kein
Hau-drauf-schlag-zu. Ich bin bis zum Grüngurt gekommen und ich möchte auch wieder
dort weitermachen, wo ich aufgehört habe.

Ich interessiere mich für Digitalfotografie, habe eine Zeit lang Degus (=süsse kleine,
terroristische Nagetierchen mit unendlich unschuldigem Blick, aber keine Haustiere für
kleine Kinder und keine Tiere zum Streicheln) gehalten.

Ich bin auch handwerklich nicht ganz ungeschickt, was ein wenig im Widerspruch zum
Berufsbeamtentum steht. Ich bekomme eine Lampe an die Decke, die dann auch brennt
bzw. auch leuchtet und ich schraube auch gerne Regale und andere Konstruktionen
aus Metallprofilen zusammen.

Griechenland ist eines meiner Lieblingsreiseziele geworden und ich lerne auch die
griechische Sprache an der VHS in Augsburg. Ein weiteres "griechisches" Hobby
von mir ist das Apnoetauchen (das Tauchen mit angehaltenem Atem und ohne Flasche
auf dem Rücken). Ein Tauchgang mit angehaltenem Atem dauert zwar nur bis zu drei
Minuten, aber die Zeit beim Apnoetauchen folgt eigenen Gesetzen. Da fühlen sich
Sekunden wie eine Ewigkeit an und man nimmt alles intensiver wahr.
Nein, im Gegensatz zu den "Tauchern mit Luftgeblubber" müssen die Apnoetaucher
beim Auftauchen keine Pausenzeiten einhalten. Auch wenn sich manche Leute das
jetzt nicht vorstellen können, das Tauchen mit angehaltenem Atem ist kein Stress.
Ganz im Gegenteil - es ist Tiefenentspannung pur und je entspannter man ist, desto
länger kann Mann bzw. Frau auch so tauchen. Meine Ausbilderin, Doris Hovermann taucht
ohne Flasche auf dem Rücken durchaus 40 Meter tief ...

Wer mehr über mich wissen möchte, frägt mich einfach oder schaut auf meinem Profi
bei Facebook nach https://www.facebook.com/simon.schutz.520